In der epischen geistlichen Geschichte der Welt “von der Befreiung seiner Geliebten aus der grausamen Gefangenschaft des finsteren Tyrannen” ist die Rolle des Retters bereits vergeben.

Es stimmt, dass Jesus uns geschickt hat, wie er geschickt wurde. Aufopfernde Nächstenliebe ist Teil unseres Auftrages. Ohne ihn können wir aber nichts tun! Wenn wir uns aufladen, was er eigentlich tragen will, dann führt das unweigerlich zum Zusammenbruch des Ganzen.

Der Retter trägt die Last – wir sind Zeugen von ihm und ein Zeugnis diesen neuen lastfreien Lebens. Deshalb lautet die gute Botschaft der Unbeschwerten: Wer sich plagt und von seiner Last fast erdrückt wird, der gehe zum Retter; er wird sie ihr abnehmen. Dann wird er Ruhe für deine Seele finden.

Bist du kaputt und hast keinen Frieden damit? Dann versuchst du gerade, aus eigener Kraft klarzukommen. Lass dich heute von Gott lieben und gibt ihm deine Last. Was er dir auferlegt, erdrückt nicht, und die Last, die er zu tragen gibt, ist leicht.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments